Sie sind im Urlaub – Ihr Haus ist sicher

Bevor es in den Urlaub geht fragen sich viele Eigenheimbesitzer, wie sie ihr Heim vor Einbrechern schützen können. Denn im vergangenen Jahr wurde durchschnittlich pro Tag in mehr als 300 Wohnungen bundesweit eingebrochen. Wer sein Heim nicht in eine Festung verwandeln möchte, für den gibt es smarte Hilfen, die Einbrecher abschrecken.

 

1. Kevin

„Kevin“ von dem Schweizer Startup Mitipi ist ein virtueller Mitbewohner. Mit Licht, Lichteffekten und Geräuschen simuliert das „Smart Home IoT“-Gerät Bewegungen und Anwesenheit von Personen. Durch intelligente Steuerungsmöglichkeiten simuliert Kevin eine Person, die sich im Haus bewegt und alltägliche Aufgaben erledigt: „Kevin“ kann Gespräche, Abwaschgeräusche, Musik oder sogar einen Streit vortäuschen. Es macht Einbrechern vor, es wäre jemand zu Hause.

Um die Anwesenheit einer Person in der Wohnung vorzutäuschen, verwendet Kevin eine Logik, die mehrere Faktoren berücksichtigt: Zeitzone, Region, Sprache, Wetter, Haustyp und vieles mehr. Darüber hinaus lässt sich das System individuell anpassen, indem man ihm seine eigenen Präferenzen einstellt: Zum Beispiel, ob man Haustiere oder eine Familie hat, ein Instrument spielt oder gerne ein Workout zu Hause macht. Er kann per App oder Tasten am Gerät bedient werden.

Weitere Informationen unter: www.mitipi.com

 

2. Hue

„Hue“ das smarte LED-Lichtsystem von Philips ist in erster Linie ein Stimmungslicht. Also es kann programmiert werden, die Intensität und Farbe des Lichts an die Stimmung des Nutzers anzupassen, ihn morgens zu wecken oder abends das Licht zu dimmen. Aber „Hue“ besitzt auch die Funktion Anwesenheit vorzugaukeln.

Per App kann das Licht natürlich gesteuert werden, aber es gibt auch eine Zufallssteuerung, die die Wohnung oder einzelne Räume automatisch beleuchtet. Dafür lassen sich Zeitpläne programmieren.

Weitere Informationen unter: www.meethue.com

 

3. Arlo Pro

Mit der Arlo Pro Sicherheitskamera können Sie vom Strand aus über Ihr Smartphone oder Tablet überprüfen, ob zuhause alles in Ordnung ist. Die Arlo Pro zeichnet in scharfem HD (720p) auf, funktioniert kabellos, verfügt über einen ausdauernden, aufladbaren Akku, Zweiwege-Audio, einen Bewegungssensor und die Smart Siren, eine intelligente Alarm-Sirene mit 100+ Dezibel.

Durch das Zweiwege-Audio hören Sie alles, was rund um ihr Haus vor sich geht und können Eindringlinge ansprechen. Alle Videos, die durch Bewegung und Geräusche ausgelöst werden, werden je sieben Tage kostenlos in der Cloud gespeichert.

Weitere Informationen unter: www.netgear.de

 

 

Fotos: © AndreyPopov / Mitipi / Philips / Netgear

Weitere Beiträge

Corona-Lockdown in Dauerschleife – wie der Umzug trotzdem gelingt

[caption id="attachment_1164" align="alignnone" width="1000"] Umzug Corona[/caption] Vielleicht haben Sie g [...]

Ein neues Haus für den Osterhasen? Nicht ohne Makler!

  Es geht auf die Osterzeit zu. Zeit einmal einen Blick auf das Leben des Osterhasen zu werfen. Au [...]

Dürfen meine Nachbarn entscheiden, an wen ich meine Wohnung verkaufe?

Viele Eigentümer gehen davon aus, dass sie das Recht haben, über ihre Eigentumswohnung frei zu verfüg [...]

Eigentümer auf Zeit: Das Nießbrauchrecht

  Das Nießbrauchrecht ist eine Sonderform der Eigentumsregelung. Wer ein Nießbrauchrecht besitzt [...]

Wieviel Quadratmeter brauchen wir zum Leben?

„Raum ist in der kleinsten Hütte für ein glücklich liebend Paar“. Der Vers aus Schillers Gedicht [...]